Statuscodes

Statuscodes steuern die Erzeugung von Polygonen.

0: Absoluter Endpunkt

Endpunkt als absolute Koordinaten.

x, y, 0

x, y: X- und Y-Koordinate des Endpunktes

100: Relativer Endpunkt

Die Koordinaten sind relative Koordinaten der Ecke, bezogen auf den letzten Eckpunkt

dx, dy, 100

dx, dy: Abstand des Endpunktes vom Startpunkt in X- und Y-Richtung

200: Segment über Länge und Richtung

Ausgehend vom letzten Eckpunkt ergibt sich der nächste Eckpunkt aus der Richtung des Winkels alpha zur X-Achse des lokalen Koordinatensystems und der Entfernung l.

l, alpha, 200

l: Länge des Segments
alpha: Richtungswinkel, immer zur X-Achse gemessen.

300: Tangentiales Segment über Länge

Der Eckpunkt liegt in der tangentialen Richtung des letzten Segments mit dem Abstand l.

l, 0, 300

600: Startpunkt definieren

Die Koordinaten sind der Startpunkt eines Polygonzuges. Dieser Wert ist zu Beginn nicht notwendig, jedoch in manchen Fällen sinnvoll.

x, y, 600

x, y: X- und Y-Koordinate des neuen Startpunktes

700: Polygon schließen

Schließt den bisherigen Polygonzug zum Startpunkt.

0, 0, 700

800: Tangente definieren

Erzeugt keine Linie/Segment oder Punkt, sondern definiert eine neue Tangentenrichtung unabhängig vom bisherigen Polygonverlauf.

tx, ty, 800

tx, ty: die Tangente wird als Vektor tx, ty definiert, 45° = +1, +1; 90° = 0, +1

900: Mittelpunkt definieren

Setzt den Mittelpunkt M(mx/my) für alle nachfolgenden Bogenstücke. Der Mittelpunkt ist solange gültig, bis ein neuer definiert wird.

mx, my, 900

mx, my: X- und Y-Koordinate des Mittelpunkt

1000: Segment als tangentialer Bogen zum Endpunkt

Erzeugt ein tangentiales Bogenstück zum letzten Segment, mit dem Endpunkt (x/y). Radius und Mittelpunkt ergeben sich automatisch. Zuvor eingestellte Mittelpunkte (status = 900) haben keine Auswirkung, bleiben aber gültig.

x, y, 1000

x, y: X- und Y-Koordinate des Endpunktes

2000: Tangentialer Bogen definiert durch Radius und Winkel

Erzeugt ein tangentiales Bogenstück zum letzten Segment, mit vorgegebenem Radius r und Winkel alpha. Zuvor eingestellte Mittelpunkte (status = 900) haben keine Auswirkung, bleiben aber gültig.

r, alpha, 2000

r: Radius

alpha: Winkel

3000: Bogen definiert durch Mittelpunkt und Bogenendpunkt

Erzeugt ein Bogenstück, mit dem zuvor definierten Mittelpunkt M(mx/my), den letzten Eckpunkt des letzten Segments als Startpunkt und den Schnittpunkt der Kreislinie mit der (gedachten) Gerade durch Mittelpunkt und Koordinatenpunkt (x/y). Der Koordinatenpunkt (x/y) muss nicht auf der Kreislinie liegen, er definiert lediglich die Schnittgerade.

x, y, 3000

x, y: X- und Y-Koordinate des Bogenendpunktes

4000: Bogen definiert durch Mittelpunkt und Winkel

Erzeugt ein Bogenstück mit dem zuvor definierten Mittelpunkt M(mx/my) und den angegebenen Winkel alpha.

0, alpha, 4000

alpha: Bogenwinkel

4000: Vollkreis definiert durch Mittelpunkt und Radius

Vollkreis durch den zuvor definierten Mittelpunkt M(mx/my) mit Radius r.

r, 360, 4000

r: Kreisradius

Öffnungen in Polygonen

Mit dem Statuscode = -1 können Öffnungen in Polygonen definiert werden. Ein Punkt mit Statuscode = -1 beendet das Basispolygon und muss lagegleich mit dem 1. Punkt des Polygons sein. Alle nachfolgenden Punkte stellen eine polygonale Durchdringung des Basispolygons dar. Die Eckpunkte dieser Öffnung müssen innerhalb der Fläche des Basispolygons liegen. Auch das Durchdringungspolygon muss mit einem Statuscode = -1 abgeschlossen werden.

Untergeordnete Seiten (2): Beispiele mit Bögen Beispiele ohne Bögen